iWelt-Marathon wird zum Musikfestival
Der Würzburger Marathon wird volljährig: Am 13. Mai 2018 startet der 18. iWelt-Marathon Würzburg. Passend zum erwachsenen Alter verläuft die Veranstaltung in erfolgreich bewährten Bahnen. Revolutionäre Veränderungen, beispielsweise an der Strecke, sind auch für dieses Jahr nicht geplant. Und doch bemüht sich das Organisationsteam immer wieder, mit der einen oder anderen zusätzlichen Kleinigkeit seine Teilnehmer zu begeistern.
Von einer Weiterentwicklung, die auch den Zuschauern zu Gute kommen sollte, berichtete Organisationsleiter Günter Herrmann im Rahmen der Sponsorenpressekonferenz Anfang April: So viele Bands, Solomusiker und DJs wie noch nie werden Läufer und Publikum in Würzburg unterhalten und motivieren. 30 musikalische Hotspots verteilen sich auf der 21-Kilometer-Runde, darunter erstmals auch die „Radio Gong In The Mix Zone“:
Während die Bands zum Großteil in der Innenstadt spielen, sorgt am wenig bevölkerten Rad- und Fußweg parallel zur Mergentheimer Straße Musik des regionalen Radiosenders für gute Laune. Wer genau wissen will, welcher Musiker wo spielt, findet auf einer Streckenkarte auf der Website www.wuerzburg-marathon.de alle Informationen.
Eine weitere Neuerung: Vor, während und nach dem Rennen sind auf Facebook Livevideos vom iWelt-Firmenlauf und vom iWelt-Marathon zu sehen.
Die Voranmeldezahlen für die Kinderläufe am 12. Mai sowie für Marathon, Halbmarathon, 10-km-Lauf und Staffelmarathon am 13. Mai bewegen sich laut Günter Herrmann auf dem Niveau des Vorjahres. Mit einem Zuwachs rechnet er beim iWelt-Firmenlauf am Mittwoch, 9. Mai in Eibelstadt. 1.100 Läuferinnen und Läufer stehen bereits in der Teilnehmerliste, einige weitere große Betriebe haben Kontingente reserviert. Somit ist Herrmann optimistisch, das selbst gesteckte Teilnehmerlimit von 1.800 zu erreichen.
Bands2018